Blog

Reparatur-Checkliste für Brandmeldeanlage

171views

Ein Brandausbruch ist eine der häufigsten Gefahren und kann aus verschiedenen Gründen auftreten, z. B. aufgrund eines Kurzschlusses in elektrischen Geräten, fehlerhafter Verkabelung, Überhitzung usw. Es ist wichtig, ein Brandmeldesystem mit solider Qualität zu haben, um Ihr Zuhause und Ihr Büro vor solchen zu schützen Feuergefahren.

Wie bei jedem anderen Sicherheitssystem wird der Zweck nicht erfüllt, wenn nur ein Brandmeldesystem ohne regelmäßige Reparatur und Wartung in Ihrem Gebäude installiert wird. Sie müssen von Zeit zu Zeit Wartungsarbeiten durchführen, um einen reibungslosen Betrieb zu gewährleisten und unvorhergesehene Unfälle zu vermeiden. Normalerweise sorgt ein richtiger Auftragnehmer oder Händler, der das Brandmeldesystem installiert, dafür, dass das System auf dem neuesten Stand und betriebsbereit bleibt. Unabhängig davon, für welche überlegene Qualität oder Marke und welches aktualisierte Brandmeldesystem Sie sich entscheiden, funktioniert ein Brandmeldesystem rund um die Uhr und muss daher nach einiger Zeit technische Probleme haben. Dies kann während des Brandausbruchs zu Betriebsstörungen führen.

Was sind die häufigsten Probleme bei einem Feueralarm, die repariert werden müssen?

  • Die elektrischen Leitungen in Rauchmeldern korrodieren nach einiger Zeit und müssen daher ersetzt werden
  • Die Lautsprecher und andere abgenutzte Teile müssen ersetzt werden
  • Einstellen der Rauchsensoren
  • Die Blitzlichter, mit denen Personen in einem Gebäude mit einem Brand gewarnt werden, müssen regelmäßig ausgetauscht werden
  • Die Alarme müssen auf Wiederverbindungen überprüft werden, damit sie bei einem Brandunfall mit einem Ton gewarnt werden
  • Die Fehler in Leiterplatten sollten erkannt und behoben werden

Wie kann eine ordnungsgemäße Reparatur sichergestellt werden?

Feuermelder sind ein wichtiger Bestandteil des Sicherheitssystems. Um einen unterbrechungsfreien Betrieb zu gewährleisten, dürfen Reparaturen und Austausch nur von geschultem Fachpersonal durchgeführt werden. Durch die Einstellung geschulter Techniker mit Fähigkeiten, Kenntnissen und Erfahrungen wird sichergestellt, dass Ihr Feueralarm Sie nicht im Stich lässt, wenn Sie ihn am dringendsten benötigen. Es wird beobachtet, dass das System bei regelmäßiger Wartung länger fehlerfrei arbeitet. Wir empfehlen jedoch, die Nummer des Technikers griffbereit zu halten.

Um die Nummer einer Wartungsprüfung zu bestimmen, müssen Sie das Alter Ihres Feueralarms berücksichtigen. Wenn ein System beispielsweise älter als fünf Jahre ist, muss es häufiger überprüft werden, um Betriebsstörungen zu vermeiden. Selbst wenn Ihre Brandmeldeanlage neu ist, müssen Sie nach fehlerhaften Erdungs- und Spannungsproblemen suchen. Diese Probleme können nur durch regelmäßige Tests durch geschulte Techniker erkannt werden. Zuweilen können klimatische Faktoren, Temperatur, Luftfeuchtigkeit und schwankende Spannung zum Ausfall des Feueralarmbetriebs führen.

Wenn Ihr System älter als zehn Jahre ist, muss es erst ersetzt werden, wenn es nicht mehr funktioniert. Es gibt so viele Fälle, in denen selbst zehn bis fünfzehn Jahre alte Systeme mit geringfügigen Reparaturen vollkommen in Ordnung sind. Sie müssen jedoch die Häufigkeit der Wartungsprüfungen erhöhen, da Sie sonst möglicherweise einen hohen Betrag zahlen müssen, um den im Notfall verursachten Schaden zu beheben.

Die Regierung hat die Installation eines Brandmeldesystems in Gebäuden mit einer bestimmten Höhe vorgeschrieben, da festgestellt wird, dass viele Menschen den Kauf von Brandmeldesystemen vermeiden, um Budget zu sparen.

Leave a Response

x